Die Menschen werden älter, die Geburtenrate ist weiter niedrig, die Leerstände im ländlichen Raum nehmen zu...
...dies sind nur einige Themenfelder der demografischen Entwicklung.

Dazu fand aktuell auf Einladung der Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e.V., mit ihren Arbeitskreisen „Kommunen“ und „Zukunft - Regionale Entwicklung“, im Rathaus Polch eine Veranstaltung statt. Der Arbeitskreisleiter „Kommunen“, Maximilian Mumm, begrüßt neben den vielen Gästen Staatssekretär David Langner, Ministerium für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie, als Referenten.

Staatssekretär David Langner führte in die Thematik ein und nahm dabei auch auf die aktuelle Flüchtlingssituation Bezug: „Trotz der aktuell hohen Zahl an Asylsuchenden, die in unser Land kommen, sehen wir, dass die Zuwanderung die Alterung der Bevölkerung voraussichtlich nur leicht bremsen, aber keinesfalls aufhalten wird. Zudem wird die Zuwanderung ohne eine aktive und erfolgreiche Einwanderungs- und Integrationspolitik nicht auf dem derzeit hohen Niveau bleiben.“ Die Integration von Flüchtlingen sei ein Baustein der 2012 vorgestellten Demografiestrategie der Landesregierung. „Zu den weiteren Handlungsfeldern gehören beispielsweise die Krankenhausversorgung sowie die ärztliche Versorgung im ländlichen Raum. Hier setzt das Landesprogramm ‚Zukunftswerkstätten‘ an, an der auch die Verbandsgemeinde Maifeld teilnimmt. Auch die Mobilität im Alter und ein breites Angebot unterschiedlicher Wohnformen, die es Älteren ermöglicht, lang im gewohnten Umfeld zu bleiben, sind uns wichtige Anliegen.“

Abschließend stellte Maximilian Mumm fest, dass der demografische Wandel eine große Herausforderung für Politik, Verwaltung, Wirtschaft und jeden Einzelnen unserer Gesellschaft darstelle. Umso wichtiger sei es, diese Herausforderung anzunehmen und ihnen gerecht zu werden. Alle Anwesenden waren sich einig, dass man sich so schnell wie möglich auf die geänderten Bedingungen einstellen müsse. Die Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e.V. wird weiterhin ihren Beitrag dazu leisten.

v.l.n.r.: Arbeitskreisleiter „Kommunen“ Maximilian Mumm, Arbeitskreisleiterin „Zukunft – Regionale Entwicklung“ Inga Jonas, Staatssekretär David Langner, stellv. Vorsitzender der Initiative Region Koblenz-Mittelrhein e. V., Dipl.-Ing. Werner Schmitt und Arbeitskreisleiter „Gesundheit“ Konrad Einig